Vorankündigung für 2017

 

 

Termine in Deutschland

Das tibetische Totenbuch – The Tibetan Book of the Dead for the Living (Vortrag)
Thema: Das tibetische Totenbuch – The Tibetan Book of the Dead for the Living
Referentin: Dr. Francesca Fremantle
Beginn: Freitag, 23.06.2017, 19:00 Uhr
Ende: 22:00 Uhr
Veranstaltungsort: Bodhicharya
Adresse: Kinzigstr. 25–29, 10247 Berlin
Veranstalter: Buddhistische Gemeinschaft Longchen e.V.
Abendvortrag in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung.Beschreibung:
Traditionell wird das tibetische Totenbuch den Sterbenden im Augenblick des Todes vorgelesen, denn der Übergang zwischen Leben und Tod eröffnet die Möglichkeit, die wahre Natur des Geistes zu erkennen. Francesca Fremantle präsentiert den Text nicht als Leitfaden für Sterbende, sondern für die Lebenden.Nach buddhistischer Sicht ist nichts permanent. Die Welt unserer Erfahrungen entsteht jeden Augenblick neu und löst sich wieder ins Nichts hinein auf. Das tibetische Totenbuch beschreibt, wie wir diesen Kreislauf von Tod und Wiedergeburt durchschauen können.Diese Lehren ermöglichen einen veränderten Blick auf unsere Meditationspraxis, unser Leben und können uns in einem Augenblick mit der Unendlichkeit des Raumes verbinden, der alle Zeiten und die Gesamtheit der Existenz durchdringt.

Offen für alle – der Besuch von früheren Veranstaltungen von Dr. Francesca Fremantle oder der Buddhistischen Gemeinschaft Longchen ist keine Voraussetzung.

Kosten: € 12, ermäßigt € 7. Anmeldung und weitere Infos unter Tel. 0178-7632767 oder per E-Mail: longchen@free.de

Das tibetische Totenbuch – The Tibetan Book of the Dead for the Living (Wochenendseminar)Thema: Das tibetische Totenbuch – The Tibetan Book of the Dead for the Living
Referentin: Dr. Francesca Fremantle
Beginn: Samstag, 24.06.2017, 10:00 Uhr
Ende: Sonntag, 25.06.2017, 16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Bodhicharya
Adresse: Kinzigstr. 25–29, 10247 Berlin
Veranstalter: Buddhistische Gemeinschaft Longchen e.V.
Wochenendseminar in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung.
Beschreibung: Vertiefung des Abendvortrags vom Freitag
Kosten: € 80, ermäßigt € 40. Anmeldung und weitere Infos unter Tel. 0178-7632767 oder per E-Mail: longchen@free.de
Die fünf Buddha-Familien: Verwirrung in Weisheit umwandeln.
Seminar „Jenseits von Geburt und Tod“, Teil 2 (Wochenendseminar)
Thema: Die fünf Buddha-Familien: Verwirrung in Weisheit umwandeln.
Seminar „Jenseits von Geburt und Tod“, Teil 2.
Referentin: Dr. Francesca Fremantle
Beginn: Freitag, 30.06.2017, 18:30 Uhr
Ende: Sonntag, 02.07.2017, 15:00 Uhr
Veranstaltungsort: Waldhaus am Laacher See
Adresse: Heimschule 1, 56645 Nickenich
Veranstalter: Buddhistische Gemeinschaft Longchen e.V.Beschreibung:
In den Mittelpunkt ihres Seminars im Jahre 2016 hatte Francesca Fremantle die Lehren des tibetischen Totenbuchs gestellt. Nach den Worten von Chögyam Trungpa, einem der ersten und wichtigsten Vermittler des tibetischen Buddhismus in der westlichen Welt, handelt es sich beim Tibetischen Totenbuch eigentlich nicht um ein Buch über den Tod, sondern um ein Buch über das Leben. Es lehrt uns einen veränderten Blick auf das Leben zu finden, Anhaftungen aufzugeben und uns jederzeit mit der Unendlichkeit des Raumes zu verbinden.Eine zentrale Rolle im Tibetischen Totenbuch nehmen die fünf Buddha-Familien ein, die Francesca Fremantle im 2. Teil ihres Seminars in den Mittelpunkt stellt. Die fünf Buddha-Familien manifestieren sowohl die fünf Gifte, als auch die fünf Weisheiten der Existenz aller fühlenden Wesen und sind von daher für die Umwandlung von Verwirrung in Weisheit von zentraler Bedeutung.

Der zweite Teil des Seminars knüpft an den ersten Teil an, bildet aber inhaltlich eine eigenständige Einheit.

Kosten: € 104 Kursgebühr plus Übernachtung/Verpflegung im Waldhaus. Anmeldung für Waldhaus Kurs-Nr. 33 unter Tel. 02636-3344 oder online unter http://waldhaus.buddhismus-im-westen.de/programm-2017/

Dr. Francesca Fremantle ist Gelehrte und Übersetzerin von Hinduistischen und Buddhistischen Tantras in Sanskrit und Tibetisch. 1969 wurde sie Schülerin von Chögyam Trungpa und übersetzte gemeinsam mit ihm das Tibetische Totenbuch ins Englische. Sie lehrt als Meditations- und Dharma-Lehrerin im Longchen-Mandala um Rigdzin Shikpo und ist Autorin des Buches: „Luminous Emptiness. Understanding the Tibetan Book of the Dead“ (Shambhala 2001). Francesca Fremantle lebt in London.

Literaturhinweise
Francesca Fremantle (2003): Luminous Emptiness: A Guide to the Tibetan Book of the Dead: Understanding the “Tibetan Book of the Dead”. Shambhala.
Francesca Fremantle, Chögyam Trungpa (Hrsg.) (2008): Das Totenbuch der Tibeter. Diederichs

 

Monat

Tag Programm Ort
Juni 5. – 11. PATH OF FREEDOM, Retreat, Anmeldung pof@longchenfoundation.org Carmelite Priory, Oxford
10. PFAD DER FREIHEIT, Tagesseminar, Vertrauen, Anmeldung longchen-events@web.de Tagungshaus St. Georg, Köln
23. Das Tibetische Totenbuch, öffentlicher Abendvortrag mit Dr. Francesca Fremantle, Anmeldung longchen@free.de oder Tel. 0178-7632767 Bodhicharya, Berlin
24. – 25. Das Tibetische Totenbuch, Seminar mit Dr. Francesca Fremantle, Anmeldung longchen@free.de oder Tel. 0178-7632767 Bodhicharya, Berlin
30. – 2. Jenseits von Geburt und Tod, Teil 2, öffentliches Seminar mit Dr. Francesca Fremantle, Anmeldung für Kurs 33 budwest@t-online.de oder Tel. 02636-3344 Waldhaus am Laacher See, Nickenich
August 17. – 20. PFAD DER FREIHEIT, Retreat, Offenheit – Klarheit – Feinfühligeit, Anmeldung longchen-events@web.de Waldhaus am Laacher See, Nickenich
Oktober 14. HEART OF BUDDHA, Vortrag, Anmeldung pof@longchenfoundation.org St. Margaret’s Hall, Oxford
21. – 22. PATH OF FREEDOM, Seminar, Indestructable Heart Essence, Anmeldung pof@longchenfoundation.org St. Margaret’s Hall, Oxford
Dezember 2. PFAD DER FREIHEIT, Tagesseminar, Herzenswunsch, Anmeldung longchen-events@web.de Tagungshaus St. Georg, Köln

 

Dr. Francesca Fremantle: JENSEITS VON GEBURT UND TOD, TEIL 2
Die Lehren des tibetischen Totenbuchs. Eine Veranstaltung im Rahmen von ‚Pfad der Freiheit’.
Seminar in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung.
Offen für alle – der Besuch des 1. Teils des Seminars (Juni 2016) ist keine Voraussetzung

Waldhaus Nickenich

Freitag, 30. Juni – Sonntag, 2. Juli – 2 Tage
KB € 104 (80/24) + UB

 

 

 

Buchvorstellung und Video links

 

 

Rigdzin Shikpo A Visit To Biddulph Old Hall

1

http://www.chronicleproject.com/stories_480.html

 


 

Wartest du noch oder meditierst du schon?

,,Wer wird denn warten? Meditiert doch!”, sagte mein Lehrer
Rigdzin Shikpo einmal, als ich ihn vorsichtig darauf hinwies, dass
wir schon recht lange im Meditationsraum saßen und auf sein
Erscheinen warteten. Ein Vortrag stand auf dem Programm.
Doch unser Lehrer war noch mit anderen Dingen beschäftigt,
die für ihn in diesem Moment Vorrang hatten. Uns blieb nichts
anderes übrig, als das zu akzeptieren und eben zu meditieren
und nicht zu warten. Dies wirft die Frage auf, worin sich Warten
und Meditieren eigentlich voneinander unterscheiden, und auch
die grundlegende Frage, was Meditation ist. ….

 

Von Irmentraud Schlaffer erschienen in der aktuellen Ausgabe

 

2 4 – 2014

 

 

Neuerscheinung 2014     English Language edition / Irmentraud Schlaffer

3

 

Well Connected: Encountering Buddha In Everyday Life
This book is addressed to readers who want to know how to make
their everyday life into a spiritual path.

Read more

http://www.i-schlaffer.de/seiten/veroeffentlichungen.html

 

THE BUDDHIST CHANNEL

Bringing Buddha Dharma Home

http://www.buddhistchannel.tv/index.php?id=10,12035,0,0,1,0#.VDKI_VcsEek

 

 

 

 

Cover_www_skal

 

 

Rigdzin Shikpo

 

Die höchsten Maha-Ati Lehren

Chögyam Trungpa in Grossbritannien DIN A5, 54 Seiten
Buddhistische Gemeinschaft Longchen e.V. 2013,
Preis 10,00 €

Aus dem Vorwort:

Es handelt sich um einen Artikel von Rigdzin Shikpo, der ursprünglich in einer Anthologie über Chögyam Trungpa Rinpoche erschienen ist. Darin beleuchten und würdigen unterschiedlichste Autoren – aus Ost und West – Leben und Werk des großen tibetischen Meisters Chögyam Trungpa Rinpoche. Er gilt als Pionier, der den Buddhismus in den Westen brachte.

Mit seinem Beitrag verdeutlicht Rigdzin Shikpo, dass Chögyam Trungpa Rinpoche bereits während seiner frühen Jahre in Großbritannien, ab 1965, äußerst tiefgründige Unterweisungen und Übertragungen gegeben hat. Dies ist in buddhistischen Kreisen bisher kaum bekannt. Für viele mag es zudem eine Überraschung sein zu hören, dass Trungpa Rinpoche in jenen frühen Jahren Dzogchen oder Maha-Ati lehrte und diese Lehren in ihrer Gesamtheit an einige englische Schüler übertrug. Rigdzin Shikpo ist heute der einzige westliche Dzogchen-Lehrer und Linienhalter der diese damals gegebenen Übermittlungen von Trungpa Rinpoche lebendig erhält und weiterträgt.

Der Artikel erklärt u.a. die tiefgründige Bedeutung der in den Menschen wirkenden Suche nach Wahrheit. Scheinbar einfache Vorgänge wie das Ein- und Ausatmen werden in ein völlig neues Licht gerückt und die schier unermessliche Dimension der von Rigdzin Shikpo als Basis gelehrten Meditationstechnik, der so genannten formlosen Meditation, wird aufgezeigt. All dies wird als Spiel bezeichnet, das Spiel zwischen der inneren und äußeren Sphäre, vermittelt und erlebt durch die Person als die vermittelnde Sphäre.

Die hier dargelegten Zusammenhänge sind Hintergrund für zahlreiche Hinweise, die Rigdzin Shikpo in seinen Vorträgen und Unterweisungen gibt, insbesondere in dem von ihm entwickelten, strukturierten Schulungsprogramm “Das Brüllen des Löwen”. Der Text ist sehr komprimiert und wird wohl für die wenigsten Leser beim ersten Durchgang ganz zu verstehen sein. Er ist eher als ein Kondensat des Maha-Ati zu verstehen, dem man sich immer wieder zuwendet und das sich erst allmählich auf dem Praxisweg mit der eigenen Erfahrung verbinden und erschließen kann.

Wir freuen uns, dass wir diesen inspirierenden Text nun in deutscher Sprache zur Verfügung stellen können.

 

 

 

 

 

"Betrachte Meditation als Teil deines Lebens, als etwas, das du niemals aufgeben wirst. Dein Geist wird sich immer damit beschäftigen und du musst nicht in der einen Sitzung alles richtig machen."

Rigdzin Shikpo