Rigdzin Shikpo

Rigdzin Shikpo ist Dharma-Direktor und Hauptlehrender der Buddhistischen Gemeinschaft Longchen e.V. und der englischen Longchen Foundation.

Rigdzin Shikpo kommt aus England. Er studiert und praktiziert den Buddhismus schon seit mehr als 45 Jahren, anfangs in der Theravada Tradition, später folgte er dem Pfad des Bodhisattva in der Mahayana Tradition. Er traf seinen wichtigsten Lehrer, den tibetischen Meister Chögyam Trungpa Rinpoche im Jahre 1965 und wurde einer seiner ersten westlichen Schüler. Rinpoche gab ihm damals ausführliche Unterweisungen sowohl zu den vorbereitenden Übungen als auch zu den Hauptübungen des Maha-Ati (Dzogchen), den innersten Lehren der Nyingma-Tradition des tibetischen Buddhismus. Rigdzin Shikpo praktizierte diese Lehren inmitten eines gewöhnlichen Lebens als Mathematiker und Physiker. Den Anweisungen von Trungpa Rinpoche folgend, begann Rigdzin Shikpo den unmittelbaren Bedürfnissen der westlichen Menschen entsprechend zu lehren Heute ist er einer der erfahrensten und inspirierendsten westlichen Lehrer des Buddhismus. Er praktiziert weiterhin so, wie Rinpoche es ihm aufgetragen hat, und unterrichtet seine eigenen Schüler und Schülerinnen in der Tradition der neun Fahrzeuge (Yanas), die im Maha-Ati (Dzogchen) ihren Höhepunkt erreicht.

Rinpoche ermutigte Rigdzin Shikpo, von anderen tibetischen Lehrern Unterweisungen zu empfangen. Rigdzin Shikpo entwickelte daraufhin tiefe Verbindungen zu weiteren tibetischen Meistern:

S.H. Dilgo Khyentse Rinpoche, S.H. Dudjom Rinpoche, Ngagpa Yeshe Dorje Rinpoche und Khenpo Tsültrim Gyamtso Rinpoche. Mit Trungpa Rinpoche bilden diese fünf Lehrer die fünf Säulen der Longchen Foundation. Von diesen fünf Säulen lebt nur noch Khenpo Tsültrim Gyamtso Rinpoche, ein herausragender Yogin und Gelehrter, unter uns. Er unterstützt die Belehrungen, die Trungpa Rinpoche begonnen hatte, und autorisierte Rigdzin Shikpo, den gesamten Pfad der Nyingma-Tradition zu lehren.

Rigdzin Shikpo ist als Lama der Kagyü-Nyingma-Tradition qualifiziert. Er vollendete ein Drei-Jahres-Retreat mit Khenpo Rinpoche als seinem Retreat-Meister. Dieser gab ihm in Anerkennung seiner Verwirklichung den Namen Rigdzin Shikpo. Khenpo Rinpoche ermutigte ihn dazu, als Lama das Maha-Ati (Dzogchen) zu lehren und zu übermitteln.

Die fünf Säulen der Longchen Foundation

"Betrachte Meditation als Teil deines Lebens, als etwas, das du niemals aufgeben wirst. Dein Geist wird sich immer damit beschäftigen und du musst nicht in der einen Sitzung alles richtig machen."

Rigdzin Shikpo